Zwergspitz / Pomeranian

Mit einer Schulterhöhe von 18 - 22 cm ist der Zwergspitz / Pomeranian der kleinste Vertreter der Deutschen Spitze. Seine Vorfahren kamen vor über zweihundert Jahren als Kleinspitze von Pommern nach England. Dort nannte man sie Pomeranian und züchtete sie im Laufe von vielen Hundegenerationen immer kleiner, gleichzeitig wurden sie in der ganzen Welt exportiert.
Der englische und amerikanische Pomeranian-Standard hat im Gegensatz zu dem bei uns gültigen FCI-Standard keine Größenbeschränkung sondern Gewichtsvorgaben. Auf den dortigen Hundeschauen sieht man ebenso wie bei uns nur Pomeranian bis etwa 22 cm.
Um 1970 kamen die ersten Pomeranian nach Deutschland zurück. Als Zwergspitze wurden sie nun in die Spitzfamilie eingereiht. Der vom FCI genehmigte Standard für Deutsche Spitze führt die Rassebezeichnung Zwergspitz und Pomeranian gleichberechtigt nebeneinander auf.
Nach vielen Rückschlägen in Bezug auf die Größe und Farbe gelang es den Züchtern die Rasse zu stabilisieren und bekannt zu machen.
Zwergspitze werden heute hauptsächlich in den Farben orange, seltener schwarz und andersfarbig gezüchtet. Unter andersfarbig versteht man Farbtöne wie creme, creme-sable, orange-sable, wolf-sable, black-and-tan und Schecken. Schecken müssen eine weiße Grundfarbe haben. Die schwarzen, braunen, grauen oder orangenen Farbflecke müssen über den ganzen Körper verteilt sein.
Der Zwergspitz / Pomeranian ist ein lebhafter und sehr anhänglicher kleiner Kerl. Er ist wachsam, nicht aggressiv, sehr robust, wetterunempfindlich und seine Langlebigkeit sind hervorragende Eigenschaften.
Der Pom sollte durch sein schönes, üppiges Haarkleid bestechen, es ist doppelt angelegt d.h. langes, gerades, abstehendes Deckhaar und kurze, dicke, wattige Unterwolle. Er sollte eine dichte Mähne und eine gute Rutenbehaarung haben, kleine engstehende Ohren und ein keckes Aussehen.
Der Pomeranian ist ein sehr liebenswerter Familienhund.
 

[Home]